Theaterwerkstatt Quakenbrück, Bahnhofstr. 35, 49610 Quakenbrück, Tel. 05431-2644  |  Impressum

zurück

vorwärts

DiJaCo Bigband feat. Tommy Schneller „Smiling for a reason“


So, 22.04.2018, 17 Uhr Theaterwerkstatt Quakenbrück,

Eintritt: VVK, AK 12/8 €  


–--------------------------------------------------------------------


Die Dinklager Bigband präsentiert am Sonntag, 22.4.18, um 17°° in ihrem neuen Programm "Smiling For A Reason" die Musik von Tommy Schneller. Dieser ist mit seiner Band in den letzten Jahren sehr erfolgreich unterwegs und erhält immer wieder Auszeichnungen. Blues, Rock, Swing und Funk finden sich in den Nummern Tommy Schnellers wieder und sind von Thomas Stanko für die Bigband DiJaCo arrangiert worden. Der Effekt ist verblüffend: ein opulenter Bigband-Sound durchzogen vom Bluesrock einer gnadenlosen Rhythmusgruppe, garniert mit dem unverkennbaren Saxophonsound Tommy Schnellers. Auf versöhnliche Klänge einer Swingbigband wartet man in diesem Programm vergebens. Diese Stücke richten sich an den Freund des Blues-Rock, mit verzerrter Gitarre und schreienden Bläsersätzen. Ein einzigartiges Bigband - Blues - Programm, mit Kompositionen von Tommy Schneller im Sound der DiJaCo Bigband unter Leitung von Thomas Stanko.


Tommy Schneller, Bluesmusiker, Saxophonist und Sänger aus Osnabrück, ist mit seiner einzigartigen und unverwechselbaren Stimme ein begnadeter Entertainer, der es versteht sein Publikum mit einzubinden und zu unterhalten. Seine Wurzeln liegen im Blues, was unschwer mit jeder Note die er spielt, zu hören ist. Seit der Veröffentlichung seiner ersten CD 1997, folgten noch fünf weitere CDs, die durch zahlreiche Auszeichnungen in den letzten Jahren für Furore sorgten. 2010, 2012 sowie 2014 wurden seine Arbeiten mit dem German Blues Award ausgezeichnet. Gekrönt wurde dies zusätzlich 2012 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik für das Album "Smiling for a reason" und 2016 für das aktuelle Album "Backbeat".


Thomas Stanko hat an den Musikhochschulen in Aachen und Köln Gitarre, Musiktheorie und Jazzkomposition studiert und war schon während des Studiums freiberuflich als Arrangeur und Bigbandleiter tätig. Er war Mitglied der Europaklasse beim Bob Brookmeyer Composers Workshop und arbeitete in diesem Rahmen mit der WDR-Bigband und dem German Jazz-Orchester zusammen. Thomas Stanko ist seit vielen Jahren als Jazz-Pädagoge in Cloppenburg tätig, zunächst an der Kreismusikschule und seit 2007 als Musiklehrer am Clemens-August-Gymnasium. Die Bigband DiJaCo leitet er ebenfalls seit 2007, mit der er äußerst erfolgreich Konzertprojekte, wie Duke Ellington's "Sacred Concert", "Swinging Candy" mit Captain Candy alias Björn Meyer und "Funky Fever feat. Bonita Niessen" auf die Bühne brachte.


Als im Jahr 1988 Lehrer der Musikschule Romberg e.V., Dinklage, eine fünfköpfige Jazz-Combo mit dem Namen Dinklager Jazz Combination gründeten, ahnten sie nicht, dass bereits drei Jahre später daraus eine ausgewachsene Big Band entstehen würde. Und weil Dinklager Jazz Combination vielen zu lang erschien, war schnell der abgekürzte Name DiJaCo geboren. Die Formation tritt in der traditionellen Big Band-Besetzung mit fünf Saxophonen, vier Posaunen, vier Trompeten, Drums, Percussion, Piano, Gitarre und Bass auf. Geleitet wird die Gruppe von Thomas Stanko, der als Arrangeur und Komponist das Repertoire der Band stetig erweitert und so den Sound der Band ganz individuell beeinflusst. Als Höhepunkte ihrer gemeinsamen Arbeit sind sehr erfolgreiche Auftritte bei den Artland Musiktagen sowie die Konzertreisen nach Berlin, Prag, Danzig, Budapest, Mainz, Trier und Stettin zu nennen.


Stilistisch umfasst das Programm der Dinklager Jazz Combination eine große Bandbreite. Stilecht dargebotene Klassiker der Big Band Ära mit dem Sänger und Entertainer Captain Candy oder das Programm Funky Fever mit Sängerin Bonita Niessen, sowie Duke Ellingtons Sacred Concert sind immer wieder Höhepunkte im Konzertkalender der Band. Ob zeitgenössische Arrangements des Modern Jazz oder Swing-Klassiker der guten alten Zeit - Dijaco bietet für alle jazzliebende Ohren etwas.


Der Eintritt beträgt 12 €, ermäßigt 8 €. Karten sind im Vorverkauf über die Buchhandlungen Thoben und Buchgalerie Artland sowie über die Homepage www.theaterwerkstatt-quakenbrueck.de erhältlich.



Programm 2017/2018

Bildergalerie Programm